Meine kleine Welt.

Einen schönen guten Abend, ihr Lieben!

Ich hoffe ihr hattet einen erfolgreichen Start in die neue Woche? Inzwischen habt ihr Euch ganz sicher an die herbstlichen Wetteraussichten gewöhnt? Boots und Lederjacken sind doch auch was feines.

Dazu ein schöner Kashmirschal…danke Papi :) …und der Herbstschick ist gesichert. Immer wenn die Jahreszeiten wechseln, wechselt natürlich auch die Mode. Darauf freue ich mich immer 😀 Denn vor allem nach einem langen Sommer mit täglich wechselndem Röckchen, freue ich mich auf eine kuschelige Strickjacke, in die man sich so richtig verkriechen kann. Nicht, weil man sich verstecken müsste, sondern einfach weil es so angenehm ist. Ich stehe leider total auf XXL Pullover. Boyfriend Pullis. Am besten natürlich von einem tatsächlichen Boyfriend. Naja, ein Accessoire, dass sein kann, aber nicht muss 😉 OK…ich geb’s ja zu! Ist schon ganz schön! Aber alles zu seiner Zeit. Sobald man die Dinge erzwingt, sich also zu sehr unter Druck setzt, läuft doch eh alles gegen eine Wand. Irgendwo da draußen wartet mein Prinz. Wenn er reif ist, soll er kommen. Vorher nicht. Dann lieber nochmal ab auf die Wiese!

Den Spruch finde ich total niedlich. Und vor allem ist es so wahr. Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann. Hauptsache genau dann, wenn es sein soll!. Hab ich Euch nun genug verwirrt?

Omis, Opis, Papis, Mamis, sie alle haben doch eines gemeinsam: Sie fragen doch soooo gerne! „Na, mein Schatz? Ist denn schon ein neuer in Aussicht??…“ Dann dieses verschwörerische Grinsen. Süß. Aber ich werde dadurch immerwieder dazu angeregt, innerlich meine Kriterienliste an „Den perfekten Mann“ zu überarbeiten. Bzw. überhaupt eine zu erstellen. Gar nicht so einfach. Es gibt die schönsten Männer, die leider nichts zu erzählen haben. Es gibt die Lebenslustigen, die leider null erotische Anziehungskraft besitzen. Es gibt die Lieben, die leider zu langweilig sind. Es gibt die, die ideal wären, wären sie in einem anderen Jahrgang geboren, denn der Lebensrythmus lässt sich leider nicht vereinbaren.

Das finde ich übrigens super wichtig. Der Ablauf des Alltages muss so grob zusammenpassen. Das stellt nämlich auch bei einer Fernbeziehung ein echtes Problem dar! Sitzt sie z.B. in New York, während er in Shanghai studiert, dann geht klein Lieschen gerade zu Bett, wenn Max Mustermann den Tag begrüßt. Lieschen ist müde, evt etwas gestresst, hat schon den Abendmodus eingeschaltet, während Mäxchen noch voller Elan in den neuen Tag blickt oder vielleicht total down ist, weil es mal wieder ein verregneter Morgen ist. Der Rythmus stimmt einfach nicht. Man kann sich nur schlecht in die Gemütslage des anderen hineinversetzten.  Die innere Uhr muss also in etwa gleichmäßig schnell schlagen.

Auch ganz wichtig: BRING MICH ZUM LACHEN! Ich gehöre ganz klar zu den Frauen, die Humor, wenn wir denn auf einer Wellenlänge sind, absolut anziehend finden. Da stehe ich übrigens nicht alleine da:  Der Hälfte aller Ladys ist der Humor eines Mannes am wichtigsten. Gefolgt von Stärke (16%) und Intelligenz (14%). Das Aussehen steht bei nur acht Prozent im Vordergrund. (GQ Magazine).

Ein echter Bezihungskiller: die Langeweile. Man muss einander faszinieren. Eine betretene Stille gehört in keine Beziehung. Ein romantisches Candlelight dinner, tolles Essen, guter Wein, schickes Lokal, doch am Tisch herrscht Schweigen? Ne, absolut nicht das wahre. Wenn man sich schon mit 20 nichts zu sagen hat, wie soll es denn dann werden, wenn man mit 45 immer noch zusammen ist?

Ach, ich kann hier sowieso viel schreiben. Wie mein perfekter Mann aussieht? Ich weiß es nicht! Denn ich habe ihn noch nicht gefunden! Dennoch weiß ich: wenn er dann da ist, dann werde ich das merken. Und er auch, sonst wäre er ja nicht der Richtige. Es erweckt den anschein, ich sei gerade etwas einsam, etwas melancholisch…ist aber nicht so :) Weiß nicht, wie es dazu gekommen ist, dass ich auf einmal dieses Thema hier aufgeriffen habe. Hehe :)

Mir passiert das beim Schreiben häufiger. Ich fange am Punkt A an und weiß vorher nocht nicht, ob ich bei B, C oder Y ankommen werde. Aber gerade deshalb finde ich es so toll. Die Gedanken dürfen sprudeln und springen, meine Finger hauen auf die Tasten und halten sie fest. Das meiste davon taugt dann auch tatsächlich etwas und wird veröffentlicht.

Mich würde es sehr reizen, zu versuchen ein Buch zu schreiben . Nur wüsste ich jetzt spontan gar nicht, wo ich da anfängen müsste. Soll ich mir eine kleine eigene Welt aufbauen? Mit Feen und Elfen….ne, nicht so meins. Oder einfach so Sex and the City like? Aber davon gibts schon so viele. Oder einen Krimi. Dann darf ich den düsteren Gedanken in mir endlich mal freien Lauf lassen…wuhahahahaa…

Vor allem faszinierend ist dabei die Macht, über den Dingen und Geschehenissen zu stehen. Es liegt in meiner Hand, wie die Handlung verläuft. Ja – irgendwann will ich ein Buch schreiben. Das weiß ich ganz genau. Aber alles zu seiner Zeit. Wo ich auch schon wieder beim Thema wäre: Unter Druck klappt es eh nicht.

Gerade habe ich nochmal ein Brainstorming bezüglich einer neuen Innenaustattung meiner Wohnung gemacht. Ich finde das echt nicht so einfach. Passend zum Namen möchte ich ein „L“ Sofa haben. Finde die cool. In grau. Aus Stoff. Das schwarze Leder hier drinne ist mir zu maskulin. Dann schlichte, weiße Gardinen. Zur Zeit sind sie grau kariert. Auch zu männlich. Mein Plan: eine schlichte Grundaustattung, in weiß und hellen Graustufen, die man dann mit farbigen Accessoires aufpeppt. Perfetto! Sobald alles fertig ist – und auch hier setzte ich mich nicht unter Druck 😉 – werde ich ein zwei Bildchen posten und auch eifrig zum Kaffeeklatsch einladen 😉 Vielleicht gehört ihr ja in den Kreis der Auserwählten!

Und Mr. Perfect, wo auch immer du da draußen rumlungerst: Du bist dann auch herzlich eingeladen! 😉

Widme mich nun der Volksverblödung namens RTL. Wobei Wer Wird Millionär ja noch einen relativ gediegenen Intellektuellen Stellenwert besitzt.

Träumt schön ihr Lieben….Von Prinzen und Prinzessinnen, von der großen Liebe, oder einfach von den Dingen, die Euch glücklich machen.

Hugs and Kisses

Linda

 

 

 

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love