The wonderful wind of change

Guten Abend ihr lieben?

Na? Hat das Staffelfinale von Desperate Housewives eure Erwartungen erfüllt? Ich gehöre ja leider zu den ungeduldigen, die schon im Internet „vorgucken“. Liegt allerdings auch daran, dass ich die Sendung in der Originalsprache einfach besser finde.

Sehr viel authentischer und einfach lustiger.

Heute war ein wirklich wirklich guter Tag.

Es fand eine massive Änderung im Protokoll Namens „Life“ statt. Eine sehr gute Änderung, wie ich finde. Der Herbst bringt mir also positive Energie. Das liegt nicht nur an den wahnsinnigen Farben, in denen die Bäume zur Zeit leuchten. Die Natur ist schon etwas sehr besonderes. Ich lerne sie mehr und mehr zu schätzen. Es liegt auch daran, dass der Imperativ „Practice what you preach“ tatsächlich auch in der Praxis auf positive Resonanz trifft.

Wie oft habe ich hier dazu geraten, die Dinge einfach geschehen zu lassen. Wie oft habe ich dazu geraten, das Kopfkino auszuschalten. Nun habe ich die Dinge geschehen und auf mich zu kommen lassen. Und sie kamen gut. Denn sie kommen immer gut. Guten Menschen passieren auf lange Sicht gute Dinge. Das nennt man Karma. Ich glaube daran.

Der Oktober neigt sich nun definitiv dem Ende, macht Platz für den November und somit steht die Weihnachtszeit wirklich vor der Tür.

Meine Weihnachtszeit fängt am 3. Novemberwochenende an. Plätzchenbacken in Brunstorf. Ich kann es kaum erwarten.

Doch auch die Tage davor sind ereignisreich. Mein Bruder feiert Geburtstag, Louis wird nun viel zu schnell erwachsen. Ich fühle mich alt.

Bald muss ich schon anfangen, mir Vorsätze für das neue Jahr zu überlegen….wobei ich da ja schon so einiges auf meiner inneren Liste stehen habe. Dessen Abarbeitung läuft zur Zeit übrigens prima. Auch hier wird die Theorie bestätigt. Listen abhaken ist sehr beflügelnd. Ich habe mich dabei ertappt laut singend durch den Wald zu spazieren. Grundsätzlich gilt: eine singende Linda ist auch eine glückliche Linda.

Morgen geht es zunächst zu Uni, dann zum Vorgespräch für den Eingriff an meinen Weisheitszähnen und dann endlich mal wieder auf die Autobahn. Leide schon unter akutem Asphaltentzug.

Ich finde jedoch, dass eine Autofahrt auch sehr entspannend sein kann. Etwas schöne Musik, little Lola in ihrer Lammfelltransportbox (ja, wir reisen inzwischen sehr vorbildlich, sind schließlich Profis) auf dem Beifahrersitz und einfach 1-2 Stündchen Ruhe. Zeit für Brainstorming. Oder, nun kommt der weniger vorbildliche Teil, Zeit für ellenlange Telefongespräche. Via Freisprechanlage, das versteht sich doch von selbst 😉

Katy Perry spielt gerade eine Gastrolle bei „How I met your mother“. Macht sie nicht attraktiver. Nervklops. Hyperaktiv. Leicht anstrengend. Nun ja, das Format scheint sich zu verkaufen.

Ich lege mich ins Bett und lasse mich ein wenig von Pro7 berieseln.

Sweet dreams ihr Lieben!

Geht auch mal an die frische Luft, es ist so schön zur Zeit!

Love hugs and kisses

Linni

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Oktober 2011
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love