Törchen Nr. 18

Ihr lieben, der Advent ist nun volljährig, er hat die 18 geknackt.

So langsam, aber sicher werden die Weihnachtsbäume aufgestellt. Die ersten Zutaten für das Dinner zu Heiligabend werden gekauft. Die meisten Geschenke sollten inzwischen auch bereit sein.

Ich höre gerade Judy Garland’s „Have yourself a Merry Little Christmas“. Draußen schneit es. Die Flocken fallen zwar noch ganz ganz schüchtern, aber sie fallen. Das ist nicht zu bestreiten. Ein sanfter Hauch von Weiß liegt über Zürich. Es sieht herrlich aus.

Heute ist der 4. Advent. Ich wünsche Euch einen gemütlichen und vor allem weihnachtlichen Sonntag.

Habe mit Mama schön gefrühstückt und werde gleich den Weg in die Stadt antreten. Heute ist Verkaufoffener Sonntag. Wir werden mit Sicherheit gaaaaaanz alleine in der Stadt sein.

Naja, was tut man nicht alles, um seinen Liebsten ein herrliches Fest zu bescheren.

Ich wünschte, ich könnte Euch allen LIVE zeigen, welch unfassbar schönen Blick ich gerade genießen darf. Der See, die verschneiten Berge, der leise leise rieselnde Schnee, Lola, die die ersten Flöckchen auffängt, unser Weihnachtsbaum, der bereits prächtig geschmückt auf seinen Einsatz wartet.

Es ist so schön hier, so kitschig schön, man müsste den Augenblick auf einer Postkarte festhalten.

Zum Thema „Konsum“ und „panisches Kaufen viel zu teurer Dinge, nur weil es Weihnachten ist“ ein kleines Gedicht:

Advent, Advent, die Mutter rennt!

von Gerd Manzel

Advent, Advent,
die Mutter rennt der Vater schafft
das Geld herbei
es gibt ‘ne tolle
Feierei.

Der Baumschmuck wird
an die Tanne gehängt,
die Kinder kriegen
was geschenkt.

Doch nicht wie früher
– ein Püppilein
nein, – „es muß groß
und teuer sein“.

Ein PC – Multimedia
in Laptop Ausführung
das ist doch klar.

Für Vater ‘nen Handy
auf dem Gabentisch
sonst ist das Fest doch wirklich nischt.

‘nen Truthahn ,‘ne Gans
für das große Fressen,
sonst kannst Du das Fest
wirklich vergessen.

Bei mir da gibt‘s
Besinnlichkeit
und frohes Eingedenken,
Gesundheit ist mein
Weihnachtswunsch,
sonst muß man mir
nichts schenken.

Ich schenk von Herzen
‘ne Kleinigkeit,
das ist für mich
„Frohe Weihnachtszeit“.

Euch allen einen besinnlichen 4. Advent und ein angenehmes Kribbeln der Vorfreude im Bauch! Bald ist es so weit. Noch 6 Tage…

Die Züricher Innenstadt sieht mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung übrigens so wunder wunder WUNDER schön aus! Come and visit everyone!!

Love hugs and kisses

Linni

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Dezember 2011
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love