Böllerei und Bullerei. Hamburg – eine Perle

Ihr Lieben!!!!

Es ist so weit!!! Ich wünsche Euch einen wunder wunder wunder wuuuuunderbaren Start ins neue Jahr!!!

Möget ihr in 2012 mindestens 365 TOLLE Momente erleben und vor allem mit Gesundheit, Glück, Liebe und Erfolg gesegnet sein.

Erfüllt Eure Vorsätze, oder tut einfach so, und lass Euch nicht klein kriegen.

Ich habe in Hamburg reingefeiert. Motto des Abends: Böllerei in der Bullerei.

Schön war’s! Der gute Herr Mälzer hat imposant aufgetischt. Wird wurden mit Hummer, unfassbar zartem Kalbsfleisch, gutem Wein und super Musik von Revolverheld verwohnt und haben das neue Jahr ordentlich gefeiert.

Hamburg hat seinen ganz eigenen Flare. Nicht zu vergleichen mit Düsseldorf. Auch nicht mit Berlin. Hier trifft Mega Glitter-Glamour auf Chino und Baumfällerhemd. Doch dieser „Culture-Clash“ ist keinesfalls problematisch. Nein. Es ist ungeahnt harmonisch und dadurch echt…cool! Ständig wird dem Auge ein neuer Eindruck geboten. Links in der Ecke tanzt ein verschnitt von „Das Bo“ mit „Atzencap und Collegejacke“ rechts daneben tanzt Mamdame Pompadour mit Perlenkettchen und Chaneltäschen. Dem einen sein Bier, der anderen den Champagner. Ich hab’s wirklich sehr genossen. Eine lockere Atmopshäre. Nicht angestrengt. Sehr authentisch. Es mag bestimmt nicht jedermanns Sache sein.

Ich weiß, ein Galadinner im Riva hätte mir auch gefallen. Sogar eine Pijama-Party mit selbstgekochten Köstlichkeiten zu Hause ist super. Dieses Jahr habe ich mich einfach für Silvester auf der Schanze entschieden.

Danach ein Abstecher ins Golden Cut. Zugegeben, die meisten waren schon ordentlich auf dem Weg und demnach entweder exessiv tanzend in einer anderen Welt oder sämtlicher Bewegungen unfähig in der Ecke der Damentoilette zu finden. Aber das ist überall so. Der ganz normaler Silvesterwahnsinn.

Silvester. NEW YEAR’S EVE. Diese eine letzte Nacht im Jahr stellt für mich stets ein Phänomen dar. Man könnte sie auch umtaufen auf „Organisatorisch extrem anspruchsvolle und garantiert Stressbringende Sauferei, die meistens die hohen Erwartungen nicht erfüllt, am Ende aber doch immer gut wird, da der Anbruch des neuen Jahres selbst die härteste Schale schmilzt und alle dazu verleitet sich sentimental, glücklich und betrunken in den Armen zu liegen“.

Genau so war es auch dieses Jahr. Organisatorisch extrem anstrengend, ich war kurz davor ein Antiprogramm zu starten und mich auf mein Sofa zu verkrümeln, doch Opa Götz hat mich gezwungen (Danke an dieser Stelle) das „Risiko“ einzugehen und siehe da: Ende gut ALLES GUT!

Die scheinbar unlösbare Frage der Sitzordnung bwz. pro Kopf Zahl der Tische wurde gelöst. Das Essen hat geschmeckt. Der Regen hat uns nicht klein bekommen. Die Musik stimmte.

Und alleine lässt es sich um 00:00 zugegebenermaßen auch eher schlecht anstoßen.

Little Lola fand die ganzen Böller nicht so super. Armes Mäuschen. Doch ihre Engelsgeduld wurde reichlich belohnt. Sie hat heute schon gefühlte 5 Kilo getrocknetes Hähnchenfleisch verputzt. Und das bei gerade mal 2,8 kg Körpergewicht.

Ich leite das neue Jahr nun mit einer ausgiebigen Saunasession ein. Einfach wieder Mensch werden. Den Zigarettengeruch aus den Haaren kriegen. Ich hasse die Tatsache, dass überall noch geraucht wird. Naja…

Genießt Euren Sonntag!!!

 

Love hugs and kisses

 

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Januar 2012
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love