Be my Valentine?

Einen schönen guten Morgen, ihr lieben!

Es ist nicht „irgendein“ Tag. Es ist Valentinstag. Was auch immer das nun heißen mag.

Denn seid doch mal ehrlich: Wisst ihr, warum wir genau an diesem Tag so viele rote Rosen verschenken bzw. danken annehmen?

Habe mal ein wenig geforscht, also aufgepasst:

Historiker sind sich nicht einig, wie es zu Etablierung des heutigen Valentinstages kam. Es gibt jedoch ein paar Theorien. Historisch gesehen wurde der Februar schon lange als „besonders romantischer“ Monat gesehen. Das liegt vielleicht daran, dass der Winter sich dem Ende neigt und ganz zaghaft erste Frühlingsgefühle entstehen. Der Frühling ist die Jahreszeit der Fruchtbarkeit. Überall gibt es (zumindest in der Tierwelt) Nachwuchs. Und was ist wohl romantischer als gefühlvoller Sex?

Der Namensgeber vom Valentinstag, war wohl ein Priester aus Ternia, der später heilig gesprochen wurde. Der heilige Valentin, wurde am 14. Februar 269 hingerichtet, weil er Paare christlich getraut hat. Eine andere Geschichte sagt, dass er vorbeikommende, verliebte Paare mit Blumen aus seinem Garten beschenkte. Wieder eine andere Legende besagt, dass der Heilige Valentin in die Tochter von einem römischen Gefängnisaufseher verliebt war und heimlich mit ihr Briefe austauschte.

Ungefähr 100 Jahre nach der Hinrichtung vom heiligen Valentin wurde angeblich damit begonnen den 14. Februar als Tag des heiligen Valentin zu feiern. Ob die Geschichten stimmen oder nicht, wurde bis heute nicht belegt aber es wurden schon damals, jedes Jahr am 14. Februar, Blumen an die Frauen verschenkt. In Frankreich, England und Belgien, wurde im Mittelalter damit begonnen, den Valentinstag zu feiern. Den ersten Mann, den eine Frau am Valentinstag vor ihrem Haus sah, sollte der Geschichte nach, ihr Ehemann werden.

In Amerika, werden zum Valentinstag Karten verschickt und um so mehr Valentinskarten ein Jugendlicher bekommt, um so beliebter soll er angeblich sein. In Deutschland gibt es den Valentinstag erst seit ein paar Jahrzehnten und an diesem Tag der Liebenden, werden Blumen oder sonstige kleine Geschenke unter den verliebten ausgetauscht. Es ist egal wie die Geschichte vom Valentinstag wirklich entstanden ist, für alle Verliebten ist der 14. Februar ein besonderer Tag.

Unumstritten bleibt: der Wirtschaft tut es gut. Endlich mal wieder ein Grund um kitschige Dekoartikel und überteuerte Saisonware unter die Leute zu bringen.

Ich hasse den Valentinstag nicht. Ich liebe ihn auch nicht. Er ist mir einfach egal.

Wenn ich jemanden liebe, dann brauche ich keinen terminierten Zeitpunkt, um diese Liebe zu zeigen. Ist doch eigentlich echt uncool, wenn man das tut, was alle anderen auch tun. Außerdem duften Rosen zum Normalpreis doch viel viel besser. Ein spontaner Liebesbeweis frei nach dem Motto „Ich habe gerade mal wieder gemerkt, wie sehr ich Dich liebe und wollte Dir das kurz zeigen! *Knuuutscht*“ ist doch viel authentischer. Viel ehrlicher. Liebe läuft nach keinem Kalender.

Entspannt Euch also auch, wenn ihr den Valentinstag alleine verbringt. Eure Zeit wird kommen. Dafür braucht ihr keinen 14. Februar. Keine überfüllten Restaurants, die alles an Romantik verlieren. Keine teuren Blumen und keine Verlegenheitsgeschenke.

Startet Euren Tag nun mit einem Lächeln. Trotzt der Kälte und freut Euch auf den Frühling!

Love hugs and kisses

 

Linni

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Februar 2012
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love