Dinge, die ich gerne erfunden hätte: #2 Instagram

Die Filter

Wer es nicht kennt, der ist entweder ein Social Media Verneiner, oder hat die letzten Monate in einem scheinbar nicht endenden Schlummermodus verbracht. Sprich: Die Welt hat sich in rasanter Geschwindigkeit weitergedreht, der Schlummerpatient bekommt davon aber nichts mit.Jeder tut es! Und wer nur Voyeur ist, der möchte dennoch nicht darauf verzichten. Es ist aber auch so genial einfach. Schnell mal ein Foto geschossen, einen hübschen Filter draufpacken und fertig ist die Instagramkreation. Ich benutze Facebook deutlich seltener, als Instagram. Frei nach dem Motto „ein Bild sagt mehr, als tausend Worte!“ fangen Weltweit mehrere Millionen Nutzer nun ihre besonderen Momente in einem Foto ein.

 

Die können dann entweder kommentarlos, oder mit jeder Menge der sogenannten Tags bestückt werden. Am beliebtesten sind dabei ganz klar die Hash-Tags (engl. hash = Raute ####). Ein Hashtag wird vor ein Schlagwort gesetzt, dass der Nutzer mit dem Bild verknüpfen möchte.

#geschwister #brother #sister #love #stolz #proud #lifeisgood

#geschwister #brother #sister #love #stolz #proud #lifeisgood

Da Instagram vor allem in der englischsprachigen Welt benutzt wird, sind die Hashtags auch meistens in Englisch. Es kommen jedoch mehr und mehr deutsche Schlagworte in den Gebrauch. Klickt man nun auf eines dieser Hastags, so sieht man alle öffentlichen Bilder, die mit ebendiesem Schlagwort versehen wurden. Ein Hashtag ist also eine Art Suchmaschinenoptimierung, die auch aus Inhalten auf der emotionalen Ebene besteht!

Geotags verknüpfen die hochgeladenen Inhalte mit einem Standort. Der Geotag zum Geschwisterbild würde zum Nassau Beach auf Mallorca führen :) Ich benutze keine Geotags. Es muss ja nicht jeder immerzu wissen, wo ich mich gerade befinde. Die Vorstellung finde ich sogar gruselig.

#NYC #favouriteplace #shopping #loveit #happy #celine #fun #streets

#NYC #favouriteplace #shopping #loveit #happy #celine #fun #streets

 

Neuerdings kann man 15 Sekunden lange Videos hochladen. Eine neue Ära bricht an!

Bevor ich Euch nun weiterhin damit langweile, indem ich Euch Instagram erkläre (wie gesagt … wer kennt es nicht?!) packe ich mal ein paar Fakten und Zahlen auf den Tisch, die mich dazu bewegt haben, diesen Artikel zu verfassen.

Instagram ist kostenlos.

Instagram wurde im Oktober 2010 veröffentlich und hat bis Dezember des selben Jahren über 1.Mio Nutzer verzeichnen können. Inzwischen sind es mehr als 100.Mio Nutzer. Jede Sekunde meldet sich ein neuer Nutzer bei Instagram an.

Instagram

Das Übernetzwerk Facebook übernimmt den bekannten Fotodienst Instagram und zahlt für das 13-Mitarbeiter Start-up eine Milliarde Dollar. Das ist unfassbar viel Geld für einen simplen Fotodienst. Facebook musste aber handeln, Fotos und vor allem aktive mobile Nutzer sind wichtig für das soziale Netzwerk.

 

Aus einer kleinen Schmiede wurde also eine wahre Goldgrube. Instagram ist nun zu einem Teil von Facebook Fusioniert. Die 13 Gründerväter dürften sich freuen, denn das Startkapital für ein weiteres geniales Startup ist nun wohl reichlich vorhanden.

Es ist so einfach und doch so genial. Dabei so lukrativ. Ich hätte es sehr sehr gerne erfunden.

 

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Juni 2013
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love