I Love my Boy

Dinge, die ich gerne erfunden hätte: #4 Nahezu alles aus dem Hause Chanel

Coco Chanel

Passend zur Fashionweek hier auch ein Fashionthema!

Egal, welches Modemagazin ich aufschlage – mein Blick wird immer wieder von den Kreationen des französischen Modehauses aufgefangen. Chanel ist überall, Chanel schläft nicht, Chanel setzt neue Maßstäbe (und das immer und immer wieder). Ich dachte schon oft, dass es doch nun nichts neues mehr geben könne, denn schließlich lässt sich die Mode nur schwer gänzlich neu erfinden. Chanel bzw. Karl Lagerfeld schafft es jedoch immer wieder.

I love my boy!Nach dem Taschenklassiker in Form der 2.55 folgt nun die Chanel Boy. Eines der hippsten Taschen, die es zu kaufen gibt. Ob aus Leder, aus Samt, im Kettenhemdlook, aus Rochenhaut oder aufwändig bestickt. Ich würde sie alle nehmen. In jeder Farbe. In jeder Größe.

Chanel Boy Green Velvet

Chanel Boy Red
Chanel Rochen Brosche

King Karl schafft es sogar, einen Hula Hoop Reifen als Tasche zu verpacken. Seit 1983 ist Lagerfeld Chef-Couturier des Modehauses „Chanel“. Fashionistas glauben dann, dass sie ohne nicht mehr leben könnten und schleppen die Dinger tatsächlich mit durch die Stadt. Genial.

Linda Chanel Berlin

Ich kenne außerdem keine Modebewusste Frau, die nicht einige Opfer für eine “Little Black Jacket” bringen würde. Denn die passt zu jedem Outfit an jedem Anlass. Die süßen Tweed-Kreationen sind inzwischen nicht mehr nur “little” und längst nicht mehr nur “black”. Es gibt sie in kurz, lang, rot, grün, gelb und so weiter … Was würde ich dafür geben, einmal live auf einer Chanel Show sein zu dürfen. Denn auch diese sind jedes Mal sensationell inszeniert. Models, die in dicken Moonboots durch Eislandschaften stiefeln, oder die Präsentation der Cruise Collection am berühmten Senequier in St. Tropez. Immer anders. Immer gut.Wahnsinn, was aus der Idee eines kleinen Fräulein Coco gewachsen ist. Jeder kennt die Marke, aber kaum jemand die Zahlen: Das Imperium Chanel steht seit Jahrzehnten im Eigentum der Familie Wertheimer. Sie lässt sich nicht in die Bücher blicken. Experten schätzen den jährlichen Umsatz auf 2,5 Milliarden €. Die Zahl der Mitarbeiter soll bei 16.000 liegen. Den Grundstein für das Imperium legte Chanel vor rund 100 Jahren, als sie mit Unterstützung des Industriellensohns Etienne Balsan einen Hutsalon in Paris einrichtete. 1911 eröffnete sie ein Modehaus in Paris, zu diesem Zeitpunkt stand ihr der britische Bergwerksbesitzer Arthur Capel helfend zur Seite. Einen Coup landete Chanel 1921, als sie zusammen mit Ernest Beaux, Hofparfumeur des russischen Zaren, das erste Parfum aus synthetischen Komponenten (Chanel Nr. 5) kreierte. Seine Besonderheit: Es verströmte keinen Blumenduft. Bei der Vermarktung half der erfolgreiche Geschäftsmann Pierre Wertheimer, Großvater der heutigen Eigentümer von Chanel. Er erhielt damals 70 Prozent des Unternehmens, musste während der nationalsozialistischen Besatzung aber in die USA fliehen.

Chanel Crazy Bags

Das CC Logo ist weltbekannt und wird zahlreich imitiert. Das finde ich nicht einmal schlimm: Imitation is the greatest form of flattery. Ich spreche hier NICHT von Plagiaten. Das geht gar nicht. Dann lieber nur gucken.

Hätte ich unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung, würde ich erst ganz viel Gutes tun und mich für diese guten Taten stets mit einem weiteren Teil des Modehauses belohnen. So einfach wird das vermutlich gar nicht sein. Kunden auf der ganzen Welt reißen sich um Taschen, Schuhe, Ketten, Gürtel und Co. Teilweise muss vor den Boutiquen Schlange gestanden werden. Da hört meine Liebe allerdings auf. Ich würde nie Schlange stehen, um denen mein  mühsam verdientes Geld geben zu dürfen. Schade, dass Chanel keinen Online-Store hat. 😉

Hier noch ein wenig Eye-Candy! Die Show der Präsentation der Herbst/Winter Kollektion 2013 in Paris!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bv5rUmC6Ogk[/youtube]

Tags:, , , , , , , , , , , ,

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Juli 2013
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love