Mallorca

Hola Guapa! Welcome to Mallorca!

Und schon wieder ist es passiert. Ich habe mich verliebt. Wirklich! Ich hänge mit meinem ganzen Herzen daran … Nein, es ist nicht Prinz Charming. Sie ist um einiges vielseitiger, als es die meisten Männer jemeils sein könnten. Sie hat Hochs und Tiefs, sie liebt Musik, liebt das Meer und gutes Essen und kann auch modisch entzücken. Wer? Na, MALLORCA natürlich! Warum? Das erkläre ich Euch nur zu gerne:

Reading Material

Kaum auf der Insel angekommen, schon stellt er sich ein – der langersehnte Inselmodus. Hier lasse ich mich nicht aus der Ruhe bringen, hier lasse ich mich nicht stören, hier darf ich einfach Mensch sein. Meine Uhr läuft hier langsamer, mein Tag beginnt, sobald das sanfte Meeresrauschen mich sanft aus dem Schlaf holt. Mallorca … es gibt wohl kaum einen weiteren Ort in Europa, der mehr durch Vorurteile belastet ist. Ich höre immer wieder Schlagworte wie „asozial“ oder „deutsch“. Ja, es ist deutsch, aber wrer meint, man könne Mallorca und den Ballermann synonym setzen, der kennt sich wirklich nicht aus. Der war vermutlich auch noch nicht hier. Vergleichen wir die Insel von der Größe her mit einer Wassermelone, so ist der Ballermann im Verhältnis nicht einmal so groß, wie ein Stecknadelkopf. Ich muss zugeben, dass ein weiterer noch kleiner Stecknadelkopf von Magaluff dargestellt wird. Hält man sich jedoch von diesen Orten fern, so besticht Mallorca vor allem durch viel Natur. Es ist herrlich grün und das Meer funkelt in den genialsten Blautönen. Die Pinienwälder duften nach Sommer, die Insulaner grüßen mit einem freundlichen „Hola!“.

Kathedrale von Palma

Ein Blick auf die wunderschöne Kathedrale lässt meinen Atmen für den Bruchteil einer Sekunde aussetzen und das bei jeder Betrachtung erneut. Ein Sundownerauf der wunderschönen Strandterrasse des Nassau Beach und die Welt steht für einen Moment lang einfach still. Ganz still und in perfekter Ordnung. Der Fisch aus der Salzkruste backt bereits im Ofen – natürlich fangfrisch – und die Oliven schmecken, als wären sie soeben perfekt reif vom Baum gefallen. Hier lasse ich mich doch gerne fallen. Man wird vom warmen Sand aufgefangen.

Nassau Beach

Da ich jedoch für mein Leben gerne koche, ist mein Wochenhighlight stets der Besuch des Lebensmittelmarkts im Catalina Viertel. Hier gibt es den fangfrischen Fisch, der erst am Morgen aus dem Wasser gezogen wurde, neben wunderbar aromatischen Tomaten und Kirschen, so groß wie zwei von denen, die ich zu Hause kaufe. Nicht nur das Auge kommt auf den Geschmack, der Gaumen wird sich auch freuen. Mit lokalem Olivenöl und mallorquinischem Salz angereichert, MUSS ein jedes Gericht doch einfach gelingen.

a23b0d224c5cab74c9f04c92704809c5

Die Insel bietet natürlich neben etlichen kulinarischen Highlights auch eine Menge schöner Strände für Romantiker und Sonnenanbeter. Wer bereit ist, ein paar Minuten zu Fuß zurückzulegen, der wird durch einsame Strände und klarem Wasser für den körperlichen Einsatz belohnt. Natürlich kann man sich auch in etlichen hippen Beach Clubs bewirten lassen. Manchmal brauche ich auch Partyvolk um mich herum und genieße einen Nachmittag im Nikki Beach. Oder im Puro Beach mit dem genialen Pool umgeben vom Meer. Eine ganz unwirkliche Kulisse.

Nassau Beach

Um die Ladies nicht länger auf die Folter zu spannen: JA! Hier lässt es sich auch Shoppen!  Das nicht zu knapp! Vom Luxus bis Lokal – jeder kommt in Palma auf sein Gusto. Die Designer der Welt von Gucci bis Prada versammeln sich in „The Corner“, während viele viele kleine Boutiquen ganz besondere Schätze aus der Umgebung anbieten. Es gibt etliche Spanische Designer, die vor Allem junge, sexy Sommermode im Programm führen. Für meine Sommerhighlights zieht es mich zurück ins Catalina Viertel. Hier kaufe ich leichte Kleidchen mit aufwendigen Bestickungen, süße Taschenspiegel, die durch das Antlitz von Frau Kahlo persönlich verziert wurden, oder gefühlte 300 Freundschaftsarmbänder, die dann natürlich ganz a-la Wolle Petri alle zusammen den Weg an mein Handgelenk finden. Dazu zieht mich der kleine Laden Bossa wie magisch an. Es funkelt und glitzert, wo das Auge auch nur hinschaut. Dazu ist es auch noch bezahlbar. Ein Tag in Palma vergeht wie im Fluge. Es passiert schnell, dass wir 7-8 Stunden durch die wunderschöne Innenstadt gelaufen sind und Abends erschöpft in die Betten fallen. Natürlich nach einer weitern Mahlzeit in eines der vielen Restaurants.

Stack 'Em Up

Was man hier anzieht? Nun – tagsüber ist das sehr relaxed. Ich liebe Sandalen zu Shorts oder Röcken. Dazu luftige Tops! Es ist HOT HOT HOT! Abends trage ich zarte Kleider, vor Allem von IRO. Oder schöne Tuniken – sind über Bikinis auch super. Tausend Armbänder Handgelenk und die Haare raffiniert nach oben geflochten. Von Heels bis zu Turnschuhen, Hauptsache ich fühlt Euch wohl in eurer Haut. Und wenn die Heels nicht mehr wollen … dann läuft es sich auch Barfuß ganz gut! Nicht nur auf Mallorca gilt: Selbstbewusste Menschen sind die schönsten Menschen.

Pssst … hier mein absoluter Inselgeheimtipp! Mitten in der Innenstadt Palmas gibt es ein Fusionrestaurant, dessen Küche mit keiner weiteren auf der Welt vergleichbar ist. Emilios Innobar verzaubert mich. Emilio, ein Mexikaner, der in Japan das Kochen gelernt hat, ist ein Künstler. Er erfindet seine Gerichte an einem jeden Abend neu, man isst niemals zwei mal das gleiche. Ich komme viel herum, habe in vielen tollen Restaurants essen dürfen und dachte immer, dass das ZUMA nicht zu toppen sei – Emilio stellt alles in den Schatten. Vom frischesten Tataki mit seiner geheimen Sauce (er schenkt mir immer Literflaschen der Zaubersauce) bis zum Filet par excellence. Erst gestern ein Highlight: Zartes Hähnchenfleisch auf einem Salatbouqet mit Chillidressing, dazu Passionsfrucht-Vodka-Sorbet und frische Mangoscheiben. Un-fucking-fassbar. Seine Azubis werden von Tim Mälzer abgeworben und dürfen in der Bullerei in Hamburg anfangen. „Linda“ , sagte Emilio „soll der Kleine ruhig nach Hamburg gehen. Es soll sogar Karriere machen. Er kann kochen, ich habe es ihm beigebracht, aber ich bin ein Künstler, ein Künstler erfindet sich immer neu! Ich mache mir da keine Sorgen. Mich kann niemand imitieren!“. AMEN! Guten Appetit.

Palma

Mein Lieblingsgastroviertel ist ganz klar Portixol. Die ehemalige Zigeunerhochburg besticht nicht nur durch eine wunderschöne lange Promenade, sondern auch durch viele kleine Lokale, in denen lokale Köstlichkeiten und spannende Fusionküche angeboten werden. Egal, wo man sich dort niederlässt, es schmeckt. Mein Favourit für Drinks und bezüglich der Location ist hier die Bar bzw. das Restaurant Cocco ebenfalls unmittelbar an der Promenade.

Portixol

Nach einem königlichem Mal und ein, zwei Mojitos auf der Dachterrasse, ruft nun am nächsten Morgen der innere Schweinehund. Ein Blick aus dem Fenster verjagt den jedoch ganz schnell, denn jeder, wirklich jeder, bewegt sich auf dem Passeo Marittima. Ob auf Inlinern oder im neusten Nike Running Outfit – man sportelt und hält den Popo somit in Sommerform. Mallorca die Sportinsel, wer hätte das Gedacht?

Kommen wir nun zum Nachtleben. Wer Jetset Parties und viel Glamour möchte, der reist besser an die Cote d’Azur oder evt. doch nach Ibiza. Natürlich kann man hier feiern, das neu eröffnete Pacha ist schon eine schöne Location. Auch das berühmte Titos macht eine Menge Spaß. Aber den St. Tropez VIP Flare versprüht es nicht. Das El Divino ist auch eine schöne Partylocation. Wer Glück oder einfach lustige Freunde hat, der amüsiert sich auf wilden Houseparties oder bereits am Mittag in den Strandclubs. Durch die späte Esskultur sitzen die Menschen ohnehin bis Tief in die Nacht in tausend kleinen Tapasbars und genießen guten (lokalen) Wein. Am Ballermann bin ich fehl am Platze. Ich kenne auch keine Schlager. Nach „Einen Stern …“ kenne ich den Text nicht mehr. Wer sich gerne als Döner mit einer Zwiebel auf dem Kopf fühlt, der darf natürlich ab 11 Uhr Morgens anfangen zu feiern. Ich glaube bis halb 12 gibt es Freibier.

Hotel Mariseille

Ich verbringe nun den zweiten Sommer auf dieser wunderschönen Insel und kenne nun einen Bruchteil dessen, was sie noch zu bieten hat. Wir werden viel erkunden und hoffentlich immer und immer wieder begeistert sein. Auf www.swoodoo.de findet ihr mit Sicherheit noch Flüge. Ab in den Urlaub!

 

Tags:, , , , , , , , , ,

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Juli 2013
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love