Belle

My my my, Miley!

Belle

Für Louis.

Kürzlich irgendwo auf der A2 in Richtung Berlin. Linda und ihr Bruderherz Louis sitzen im Auto, das Radio läuft. Einslive spielt den neuen Song von Miley Cyrus. Ich höre zu, lasse ihn wirken, befinde ihn für OK. Dann fragt mich mein Bruder, wie ich denn zu Miley Cyrus stehen würde. Ohje … Daraufhin entfachte eine Diskussion, in der es einfach keinen Sieger geben konnte. Ich habe es gewagt zu sagen „Miley … Irgendwie finde ich die cool, denn …“. Aber zu dem „Denn“ Teil bin ich nicht mehr gekommen. Nach „Peinlich“, „Billig“, „Fremdschämfaktor hoch 80“ und „Wenn du jemals so herumlaufen solltest, dann bin ich nicht mehr dein Bruder“, musste ich laut lachen. Ich kann ihn verstehen.

Ich finde es ganz und gar nicht cool, wenn eine Frau ihren Hintern vor der halben Welt gegen den Schritt eines nicht im Takt tanzenden Fiesling reibt. Noch schlimmer, wenn es der Schleimi Robin Thicke ist. Genauso peinlich ist es, wenn man seine Unterwäsche vergisst, die Hose gegen … NICHTS … eintauscht und groteske Fratzen zieht. Nein, das ist nicht cool, es ist jedoch alles Teil des neuen Kunstobjekts „Miley Cyrus“, die alles dafür tut, um ihr niedliches Disney Image abzulegen.

Aber ich muss nicht alles gut finden, was sie tut, um sie im Grunde dennoch „cool“ zu finden. Hier nun der DENN-Teil. Miley ist für mich insofern cool, da sie eine enorme Willensstärke hat und unfassbar mutig ist. Ein Imagewandel (gerade bei ihrem nahezu unerreichbaren Promistatus) ist alles, aber nicht einfach. Sie zieht die Nummer mit einer absoluten Selbstverständlichkeit durch und lässt keine Fragen offen. Es sind Eigenschaften, wie diese, die ich an einem Menschen bewundernswert finde. Justin Bieber ist für mich ein ebensolcher Kandidat. Ich hasse seine Looks und wenn es stimmt, dann ist sein Umgangston mit seinen Mitmenschen inzwischen auch nicht mehr niedlich. Dennoch hat er mit seiner unfassbaren musikalischen Begabung eine Karriere hingelegt, die Ihresgleichen sucht. Ich erinnere mich noch an seiner aller ersten Youtube Videos. Der Junge kann was. Er hat sich den Allerwertesten abgearbeitet, um nun dort zu stehen … Auf den größten Bühnen dieser Welt. Doch, das beeindruckt mich! Chapeau!

Ich glaube als so junger und zugleich so unglaublich prominenter Mensch ist es EXTREM schwer, nicht mindestens ein Mal eine komische Phase zu durchleben. Vor allem dann nicht, wenn man niemanden haben der einen in die Schranken weist. Denn vor allem ein junger Mensch braucht Vorbilder und Autoritäten. Auch „normale“ Kids und Teenies haben es schwer, wenn sie niemanden hat, der ihnen hin und wieder zeigt, was richtig ist und was falsch. Blöd nur, wenn dabei die ganze Welt zuschaut.

Leben und leben lassen. Ein sehr gutes Motto. Die Kids werden sich schon beruhigen (solange keine Drogen ins Spiel kommen) und dann wird man auch wieder gerne hinschauen. Wer genervt ist, der kann wegschalten. Besser sie arten jetzt aus, als dann mit 40 in einer Krise versuchen zu müssen, ihre Jugend nachzuholen.

Cool finde ich jedoch die Miley Parodien, die der italienische Künstler Michele Moricci gemalt hat. Ein Lachen konnte ich mir echt verkneifen … 😉

Für Louis: Mein Schatz, keine Sorge. Dein Schwester tickt nicht weniger sauber, als vor der „Miley-Rastet-Aus“-Welle. Ich liebe Dich  und dein lautes Sprachorgan <3

CinderellaSnowwhite

 

Tags:, , , , , , , ,

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

November 2013
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love