MUS_7

Tick Tock … Time is running NOWHERE

Nein,  ich streike nicht. Nein, ich habe meinen geliebten Blog auch nicht vergessen. Ich wurde aufgehalten. Massiv. Klausurenphase – Das bedeutet Stress. Mein Gehirn beherrscht die Kunst der „inneren Barrieren“ wirklich hervorragend und es kostet mich stets einen Batzen an eigener Überzeugungskraft, mich gänzlich abzuseilen und mich dem wirklich Wesentlichen zu widmen. Denn was gibt es schon wichtigeres im Leben, als Werbewirkungen und KANO-Modelle? Okay, die Preis-Absatz-Funktion kommt nahe dran. Grüße aus dem Land des Marketing. Nach drei Panikattacken mit hysterischen „ich lass mich krankschreiben: Diagnose Dachschaden“-Anfällen hab ich alles hinter mich gebracht und darf meinen Kopf nun wieder abschweifen und das Leben genießen lassen. Dankbar war ich für eine sehr willkommene Abwechslung an einem verregneten Freitag Vormittag: Ein Hauch von Schminke (Danke an die Make Up Schule in Düsseldorf) sorgt dafür, dass das blasse Näschen gut kaschiert wird. Zumindest für den Moment:

MUS_7

Hier eine offizielle Ankündigung: Nach meinem Abschluss drehe ich dem deutschen Hochschulsystem dem Rücken zu und bin mal eben vogelfrei. Nicht faul (ich will doch so viele Dinge umsetzen, doch fehlt mir oft die Zeit), nur frei um die Dinge zu tun, die mir wirklich am Herzen liegen. Vom Leben lernt man so viel mehr, als in jeder Vorlesung. Stumpfes auswendiglernen ist „so yesterday“. Zu Zeiten des Web 2.0 ist ohnehin jeder andauernd online, eine fehlende Information wird aus dem Netz gezogen. Besser dran ist derjenige, der weiß, wie man gezielt und möglichst fix an die erforderlichen Informationen gelangt. Ich verlange eine Reformation der Studienbedingungen. Wer macht mit? Aber mal ganz ehrlich und ohne zu klagen, dieser ewige Leistungsdruck und dazu die Fülle an Unnützem wissen, die die Kapazitäten des Hirns belegen, das ist doch auf Dauer nicht gesund. Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Kreislaufprobleme … Höre ich in der Uni an jeder Ecke. Nach den Power-Phasen wartet dann auf einen Großteil eine Erschöpfungsgrippe. Der Körper schaltet in den „Keinen Bock“ Modus und fesselt einen ans Bett, um sich durch ganz viel Schlaf die Energie wiederzuholen, die im zuvor aus dem Leib gesaugt wurde. Ich bin in den Klausurphasen so hektisch, schmeiße alle Gläser um, rede zu viel kreuz und quer, vergesse den Hund beim Friseur oder vorm REWE. Druck macht den Menschen nicht unbedingt besser. Vor allem künstlich erzeugter Druck. Alle sprechen immer von „Zeit, mein Kind, du musst das nun zügig erledigen“. Muss ich das? Müssen wir uns alle so beeilen? Wir werden doch statistisch gesehen älter, haben mehr Stunden, die wir auf dieser schönen Erde verbringen dürfen. Der Zeitdruck, der ist ein Trend, der sich vor allem durch die permanente Erreichbarkeit und somit die maximale Beschleunigung des Informationsaustausches entwickelt hat.

Beantwortet man eine Email nicht innerst 24 Stunden so gilt man als „lahm“. Darf ich daran erinnern, dass man früher Briefe schreiben musste und auch gut und gerne mal eine Woche vergangen ist, eh man eine Antwort erhalten hat? Der Kopf soll die Informationen durch ordentlich verarbeiten und analysieren können. Die Übertragungsmethoden sind vielleicht schneller, das menschliche Hirn ist jedoch noch, wie es vor 20 Jahren war. Kennt ihr schon die Bild der Blogshphäre? AMY&PINK? NICHT? Denn manchmal schreiben die ganz coole Sachen… so auch zu diesem Thema!

Nachdem ich nun „ganz zeitig“ mein Studium irgendwann im Laufe des Jahres beendet haben werde: Dann nehme ich sie mir. Alle Zeit, die ich brauche, um mich an einen Punkt zu bringen, an dem ich mich wohlfühlen kann. Solltet ihr auch tun. Nehmt euch zumindest genug Zeit, auch mal einen kuscheligen Abend im Kino zu verbringen. Oder ganz gemütlich beim Italiener um die Ecke zu sitzen. Zeit zum Atmen, Zeit den Kopf frei zu kriegen. Zeit für Eure Liebsten.

ZwischenZEITlich habe meine beiden Lieblingsmenschen „so mal eben“ Geburtstag gefeiert. Ein ganz besonderes Jahr in der ohnehin sehr innigen Beziehung zwischen meiner Mutter und mir. Ich bin einmal und nie wieder genau halb so alt wie sie. Oder sie doppelt so jung, wie ich. Also an die beiden nochmals: Happy Happy Birthday. You Rock. Danke für Alles. Ohne euch ist alles doof.

Hier noch mein Song of the Moment:

 

Tags:, , , , , , ,

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Januar 2014
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love