Bildschirmfoto 2014-02-13 um 21.03.55

Sortierungspause

Eben noch im Gym geschwitzt, dann in der Sauna entspannt und nun mit XXL-Pulli (Sorry Papa, der gehört nun mir) und Jogginghose vorm Fernsehen. Besser geht’s gerade kaum. Nach den wohl ereignisreichsten Wochen meines Lebens fühlt sich genau das gerade richtig an: Nichts tun. Gar nichts. Wirklich nichts. Nur konsumieren. Genauer, das TV-Angebot genießen. Wobei ich mir die fischvergiftete Heidi Klum nicht wirklich angucken möchte … Armes Mäuschen, man fühl sich elend. Toll, dass nun neben Kindern und Haustieren auch Krankheiten vermarktet werden.

Interessiert sich jemand für den Schnupfen, den ich vor Weihnachten hatte? Hab viele Bilder mit roter Nase, kann ich gerne zu einer schönen Collage zusammenstellen. Oder zu einem Video. Gerne mit Musik. Hauptsache, sie wird wieder gesund.

Kennt ihr das Gefühl, so vielen Eindrücken ausgesetzt worden zu sein, dass man sich wirklich bewusst dazu zwingen muss, alles einmal Sacken zu lassen und dann gezielt zu selektieren, welche man weiter vorne und welche man weiter hinten im Erinnerungsregal des Gehirns einräumt? Mir gehts gerade so. Das merke ich vor allem daran, dass ich im Café mindestens fünf Mal kurz davor bin ein Glas umzuhauen. Dann spreche ich meine Sätze nicht zu Ende und aus „Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!“ wird etwas wie „Alles hat Wurst nur nimmt es kein Ende…“.

Demnach ist der heutige Abend der, der selbstverschriebenen Sortierungspause. Dazu darf mein Gehirn nicht allzu vielen Reizen ausgesetzt werden. Ich wundere mich, dass ich hier gerade Sätze voreinander bekomme, doch bekanntlich schreibe ich die Dinge immer gerne herunter.

Musik hat bekanntlich eine magische Wirkung auf diejenigen, die sie zulassen. Ich bin sehr empfänglich dafür und mein Herz geht gerade bei einem besonders melancholischem Song auf … liegt vielleicht auch daran, wer ihn mir gezeigt hat <3

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Titelbild: WELT

Tags:, , ,

Linda

In Bielefeld geboren, in Hong Kong aufgewachsen und nun in Düsseldorf und Zürich zu Hause. Ich singe für mein Leben gerne, schreibe, weil es der Seele gut tut und möchte vom Leben vor allem eines: Glücklich sein.

A wise person once said to me:

"Never let it be said that to dream is a waste of one's time. For dreams are our realities in waiting. In dreams, we plant the seeds of the future."

Keep on dreaming until dreams come true!

Date?

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
  • IMG_1620_Fotor

  • cloud

Love